Archive for the 'Phobischer Schwankschwindel' Category

Psychosomatische Kliniken: Verdachtsdiagnose für Phobischen Schwankschwindel (Teil 2)

5. Konsens ist wohl, dass organisch traumatisch bedingte Beschwerden sofort oder spätestens Stunden bis wenige Tage nach Trauma auftreten, aber nicht zwei oder drei Monate später. 6. Nach einer älteren Statistik ist phobischer Schwankschwindel die zweithäufigste Schwindelform, und wenn man andere psychogene Schwindelformen hinzu nimmt die häufigste mit rund 20 % der Schwindelpatienten. Diffrentialdiagnostisch in [...]

Psychosomatische Kliniken: Verdachtsdiagnose für Phobischen Schwankschwindel (Teil1)

1. Einige Teile der Beschreibung sind unphysiologisch – erst nach vorn rechts und dann nach hinten links zu fallen passt zu keinem bisher bekannten neuronalen System. 2. Viele Teile entsprechen den Beschreibungen von Menschen, bei denen diese Diagnose gestellt wird – wie etwa das Fluktuieren und Abklingen über Stunden. Die meisten somatisch bedingten Schwindelformen sind [...]

Psychosomatische Kliniken: Fallbeispiel Phobischer Schwankschwindel

Ein Patient, 53 Jahre, befindet sich seit Januar 2007 in ambulanter psychotherapeutischer Behandlung. Er gab zu Beginn der Therapie an, seit ungefähr drei Jahren unter wiederkehrenden Magenschmerzen, Schluckstörungen und massiven Schlafstörungen zu leiden. Nach ärztlicher Abklärung sei eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert worden, für die Schlaf- und Schluckstörungen sei keine organische Ursache gefunden worden. Die ambulante Therapie [...]